Dekanatsjugendmesse Fake News – Glaubst Du’s?

Noch harrt die Pfarre Emmaus den Dingen, die da kommen werden.
Pfarre Emmaus
Die Dekanatsjugend hat zur Jugendmesse „Fake News – Glaubst Du’s?“ geladen. Unter den Messbesucher(Inn)en waren auch viele Firmlinge (wie viele davon freiwillig lassen wir offen).
Jugendmesse Fake News
Am Nachmittag finden Technik- und Musikproben und ein erster Durchlauf statt.
Technik
Dem Gottesdienst stehen Pfarrvikar Tom Kruczynski und Jugend- und Kinderpastoralassistentin Manuela Bistricky vor.

Die Jugendlichen können mit roten und grünen Smileys abstimmen, ob Sie eine Nachricht glauben oder nicht.


Aber gab es schon vor 2.000 Jahren Fake News?

Noch während die Frauen unterwegs waren, kamen einige von den Wächtern in die Stadt und berichteten den Hohenpriestern alles, was geschehen war. Diese fassten gemeinsam mit den Ältesten den Beschluss, die Soldaten zu bestechen. Sie gaben ihnen viel Geld und sagten: Erzählt den Leuten: Seine Jünger sind bei Nacht gekommen und haben ihn gestohlen, während wir schliefen. Falls der Statthalter davon hört, werden wir ihn beschwichtigen und dafür sorgen, dass ihr nichts zu befürchten habt. Die Soldaten nahmen das Geld und machten alles so, wie man es ihnen gesagt hatte. So kommt es, dass dieses Gerücht bei den Juden bis heute verbreitet ist.
Mt 28,11-15

Und was glaubst Du? Oder, wem kannst Du glauben? Was bedeutet Glaubwürdigkeit? Und welchen Einfluss hat Galileo Gallilei auf die Glaubwürdigkeit der Bibel?

Kann es eine gelungene Jugendmesse ohne mitreißende Musik geben.
Band Jugendmesse Fake News
Es dauert ein bisschen, aber dann stimmen alle ein.

Nach dem Gottesdienst geht’s weiter zum Chill-out in den Jugendkeller.

Ob sie wohl wiederkommen werden?

Großer Dank gebürt nicht nur dem Vorbereitungsteam, sondern auch den Gastgebern der Pfarre Emmaus, die uns vor, während und nach der Messe tatkräftig unterstützt haben.

Sei der Erste / Seien Sie der/die Erste, die den Beitrag teilt!