Aschermittwoch und unser Thema für die Fastenzeit

Unser Thema für den Aschermittwoch und für die kommende Fastenzeit stammt vom Propheten Jesaja, Kapitel 58, 6-11

„Das ist ein Fasten, wie ich es liebe: die Fesseln des Unrecht zu lösen, die Stricke des Jochs zu entfernen. Dann wird im Dunkel dein Licht aufgehen.“ Was kann ich dazu beitragen?. Wir sind  aufgerufen, unsere Wege mit Gott und den Mitmenschen zu überdenken, uns neu auszurichten.

Meditationstexte gaben uns Beispiele, wie ich Unrecht lösen kann: Unterdrückte und Benachteiligte erkennen, mit Menschen mein Brot, meine Freundschaft teilen. Obdachlosen eine Heimat geben, auch in unserer Pfarre oder Familie, Partei zu ergreifen für Menschen, die bloßgestellt werden.

Als Zeichen, dass wir uns miteinander auf den Weg machen waren wir eingeladen, nach dem Aschenkreuz eine Kerze anzuzünden und das Kreuz zu erleuchten.

Ursula Hallas

 

Sei der Erste / Seien Sie der/die Erste, die den Beitrag teilt!