29. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Jes 45,1.4-6

Prälat Johann Koller

JHWH ist der ICH-BIN-DA immer und überall. In Jerusalem und Babylon, in Kirche und Politik, Wirtschaft, Weltgeschehen!
Er beruft Politiker, Staatsmänner, auch grausame Politiker und Kirchenfeinde, um sie als Werkzeuge für das Wohl von Menschen zu verwenden, auch wenn sie das nicht wissen, ihn nicht kennen – und Fromme dies nicht für möglich halten (da sie in Kategorien von Sünde und Strafe denken, z.B. in der Finanzkrise).

„Die Kirche wird reformiert durch den Heiligen Geist oder durch die Russen.“
Weihbischof Kuntner

Es braucht echte Propheten, die zeigen, was Gott in der undurchschaubaren plant und tut, die uns helfen, über unsere kleinkarierte Fixierung hinauszusehen; vielleicht auch, um recht zu wählen. Welche Politiker haben auf ihr Gewissen geachtet, Positives bewirkt, auch wenn ihr Tun mit Schmutz vermischt war?
Den persischen Großkönig Kyros (Heide, grausamer Krieger, Aufsteiger aus dem Nichts) nennt der hellsichtige Prophet und Evangelist „Retter seines Volkes“, sogar „Messias“ („Gesalbter“):
SO SPRICHT JHWH ZU SEINEM GESALBTEN, ZU KYROS, DEN ICH GEFASST HABE BEI SEINER RECHTEN, UM NIEDERZUTRETEN VOR IHM VÖLKER UND ZU ENTWAFFNEN KÖNIGE, UM ZU ÖFFNEN DOPPELTÜREN VOR IHM – TORE WERDEN NICHT VERSCHLOSSEN BLEIBEN! UM MEINES KNECHTES JAKOB UND ISRAEL, MEINES AUSERWÄHLTEN WILLEN RIEF ICH DICH BEI DEINEM NAMEN. ICH GAB DIR EINEN EHRENNAMEN, OBWOHL DU MICH NICHT KANNTEST
Name ist Identität, die Gott gibt!
Einst hat JHWH Israel durch Mose gerettet, jetzt rettet er es durch den Heiden Kyros (der „ihn nicht Nach Babylon deportierte Israeliten meinten, JHWH habe Israel verlassen, die Zeit des Bundes sei vorbei, die Umkehr zum Gott der Väter sinnlos, und die Götter Babylons seien stärker (gewaltige Bilder gegen den bildlosen JHWH).
Das gewaltige Babylon wird blitzartig und unblutig durch Kyros erobert, der das Leben der Stadt weitergehen lässt und Versklavte und Deportierte (Israeliten) heimkehren lässt. Der grausame und kluge Kyros wird glorifiziert. Auch der Prophet erkennt seine Sendung. Große Herrscher können Charisma haben – wenn auch vermischt mit großen Schattenseiten.
ICH BIN JHWH, UND ES GIBT SONST KEINEN. NICHT IST EIN GOTT AUSSER MIR – kraftvolles und klares Offenbarungswort inmitten der gewaltigen Götterwelt
ICH GÜRTETE DICH, OBWOHL DU MICH NICHT KANNTEST. DAMIT MAN ERKENNE VOM AUFGANG DER SONNE UND VOM NIEDERGANG HER, DASS KEIN GOTT IST NEBEN MIR. ICH BIN JHWH! ES GIBT SONST KEINEN – nicht andere Gottheiten haben die unerwartete Rettung Israels als Zeichen für die verkündet und bewirkt. Der Prophet tröstet, weckt neuen Glauben mitten in chaotischen, beängstigenden, unabsehbaren Entwicklungen und bereitet für die Heimkehr nach Jerusalem.
Es braucht echte Propheten, die den Plan Gottes in geschichtlichen Vorgängen ohne fromme Vereinfachungen erkennen! – Das sogenannte „Kyros-Orakel“ (Jes 44,24-45,7) ist die Mitte des Deuterojesaja, ist in Sprache und Ritual eine Königsinthronisation.


Der Kommentar wurde Johann Kollers Buch „EVANGELIUM KOMPAKT UND NEU – Lesejahr A | Matthäus Band 2 | Jahreskreis entnommen“. Sie können das Buch (und die anderen in der Reihe) in der Pfarre Hernals Kalvarienberkirche beziehen.