Augustina Mahlendorf OSV

Schwester Augustina Mahlendorf (ihr weltlicher Name war Christine Klara Mahlendorf) wurde am 21.8.1878 in Liesing geboren. Sie wuchs mit ihren Geschwistern nach dem frühen Tod ihrer Mutter bei den Großeltern auf. Diese kümmerten sich liebevoll um sie, jedoch genoss sie zu Hause keine religiöse Erziehung. Schon als Kind fühlte sie sich zu Jesus hingezogen, obwohl sie nur ganz selten die hl. Messe besuchen durfte. Im Alter von 14 Jahren begann für sie ein neuer Lebensabschnitt. Sie trat in die Lehrerbildungsanstalt der Ursulinen in Wien ein. Am 11.9.1890 ging ihr lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Sie durfte ins Kloster eintreten, und zwar bei den Ursulinen in Graz.

Sr. Augustinas äußere Tätigkeit ging fast auf im Unterricht und in der religiösen Erziehung der Kinder. Später kam noch die Leitung des klösterlichen Nachwuchses (Novizinnen) hinzu.

Schwester Augustina Mahlendorf war eine mystisch begnadete Frau. In der Eucharistie fand sie ihren inneren Frieden. Die außergewöhnlichen Gnaden waren ein Ansporn, es in der Liebe zum Nächsten zur Vollkommenheit zu bringen. Sie starb nach großen Leiden am 27.5.1929.

Sei der Erste / Seien Sie der/die Erste, die den Beitrag teilt!