Hl. Bartholomäus

Bartholomäus
Ein Fischer aus Galiläa, namens Nathanael, mit dem Vaternamen Bartholomäus wird durch den Apostel Philippus mit Jesus bekannt gemacht. In der Hl. Schrift lesen wir über diese Begebenheit: Jesus sieht Bartholomäus und sagt über ihn: „Da kommt ein echter Israelit, ein Mann ohne Falschheit. “ Bartholomäus fragte ihn: „Woher kennst du mich?“ Jesus antwortete: „Schon bevor dich Philippus rief, habe ich dich unter dem Feigenbaum gesehen. “ Diese Antwort überzeugte ihn davon, ein Jünger Jesu zu werden.
Nach der Geistsendung zu Pfingsten predigte er in Mesopotamien, in Indien und Armenien. Hier bekehrte er den König. Um 51 n. Chr. wurde er auf Befehl des Bruders des Königs enthäutet (eine persische Todesstrafe) und enthauptet. Seine Reliquien kamen durch Kaiser Otto III. nach Rom, wo sie auf der Tiberinsel in der Kirche San Bartholomeo dell’ Isola ruhen.
Unser Apostelkreuz zeigt als Hinweis auf seine Todesart das Häutungsmesser und ein Stück Haut. Bartholomäus ist Patron der Bergleute, Bauern und Hirten. Sein Gedenktag ist der 24. August.


Sei der Erste / Seien Sie der/die Erste, die den Beitrag teilt!