Thiemo von Salzburg

Vita:

Thiemo (*1040) entstammte einer Adelsfamilie, war Klosterschüler und wurde Benediktinermönch. Er war Meister im Malen und Bildschnitzen. Wegen seiner Gelehrsamkeit und seinem heiligmäßigen Leben wurde er 1079 von den Mönchen von St. Peter in Salzburg zu ihrem Abt gewählt.

Bereits 1081 wurde er aber wegen seines Reformwillens wieder vertrieben. Er ging ins Kloster Hirsau und später nach Admont. 1090 wurde er Erzbischof von Salzburg. 1095 nahm der Gegenbischof Berthold von Moosburg Thiemo gefangen. Nach 5 Jahren Gefangenschaft konnte er fliehen und ging nach Konstanz, geriet dort wieder in Gefangenschaft und erlitt den Märtyrertod, indem ihm die Gedärme aus dem Leib gezogen wurden.

Thiemo wurde nie offiziell heilig gesprochen, aber schon bald nach seinem Tod verehrt.

Darstellung:

Darmspindel

Gedenktag: 28. September

Sei der Erste / Seien Sie der/die Erste, die den Beitrag teilt!